Jahresbericht

Jahresbericht 2016 

 
Allgemeines 

Dieses Jahr konnten wir die Zusammenarbeit mit der Schule Illnau intensivieren, was uns sehr freute und auch zahlreiche Kinder dazu animierte, kostenlose Jugend-Abos bei uns zu lösen. Viele Buben und Mädchen kommen mittlerweile selbständig in die Bibliothek, sei es um zu verweilen, zu lesen und um Bücher auszuleihen.

Die Bibliothek hat sich als Treffpunkt für Jung und Alt etabliert, auch wenn die Ausleihen, bedingt durch das veränderte Leseverhalten, rückläufig sind. Die monate-langen Strassenarbeiten im Dorfzentrum hatten zur Folge, dass dort weniger Leute einkaufen gingen und auch der Zugang zur Bibliothek speziell für Mütter und Kinder durch den umgeleiteten Verkehr an der sonst schon stark befahrenen Strasse erschwert wurde.

Im Sommer fand ein Informationstag der Bibliomedia in Solothurn statt. Thema war, wie wir als Bibliotheken asylsuchenden Menschen Literatur anbieten und vermitteln können um sie in die Bibliothek zu integrieren. Bibliomedia stellt gratis Medienpakete in gewünschten Sprachen zur Verfügung. Vorabklärungen unsererseits wurden dieses Jahr bereits getätigt. Eine Medienbox ist auf anfangs 2017 geplant.

Im Herbst verlängerten wir die Ausleihfristen für DVDs von einer Woche auf zwei Wochen, was bei den Kunden sehr positiv ankam.

Die Bibliothek frischten wir mit neuen leichteren und farbigen Stühlen und Hockern auf.  Nun wirkt der Raum etwas moderner und ist schneller umgerüstet bei kleineren Anlässen und Klassenführungen. Allerdings konnte die Problematik der engen Platzverhältnisse bei Veranstaltungen und eine optimale Medienpräsentation nicht verbessert werden.

Ende September erreichte uns die schockierende Nachricht: André Bättig, unser Vertreter des Stadtrats im Vorstand des Bibliothekvereins Illnau-Effretikon, verstarb bei einem Helikopterunfall. Sein Tod hat uns alle tief getroffen.


Veranstaltungen / Aktivitäten

Mitte März engagierten wir Frau Ilaria Morado, Leseanimatorin SIKJM (Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien) für eine Geschichtenzeit für Kinder ab 4 Jahren. Ein Bilderbuch wird spielerisch erzählt, dabei darf die Büchermaus, welche unter einem Buchdeckel schläft, nicht fehlen. 14 Kinder in elterlicher Begleitung nahmen an diesem Anlass teil. Im November dann die zweite Buchstart-Veranstaltung für Kinder ab 2 Jahren. An dieser Erzählstunde nahmen 6 Kinder mit Begleitung teil.

Einmal mehr, am 1. April vormittags präsentierte die Buchhändlerin Frau Daniela Binder aus Winterthur Frühlingsneuheiten für Erwachsene. Mit ihrer frischen und spontanen Art zog sie 25 Zuhörer in den Bann. Vorher offerierten wir den Besuchern Kaffee und Gipfeli.

Das jährliche Bezirkstreffen fand Ende September in Wila statt und diente der Vernetzung und dem Austausch der verschiedenen Bibliotheken untereinander. Zusätzliches Programm war eine Führung durchs Wasserwerk und die Besichtigung der Weberei mit der Demonstration eines alten Webstuhls, der anschliessend auch ausprobiert werden durfte.

Mitte November begeisterten Bruno Hächler und Sandra Merk mit einem fröhlichen Kinderkonzert im Hotzehuus Illnau insgesamt 106 grosse und kleine Zuhörer. Die Kinder wurden am Ende der Veranstaltung mit selbstgebackenem Kuchen und Getränken verpflegt. Ausserdem verschenkte Bruno Hächler Flyer und Poster , worüber sich die Kinder sehr freuten. Diese Veranstaltung organisierten wir in Zusammenarbeit mit dem Elternverein Illnau. Ein voller Erfolg bei ausverkauftem Saal!

Während des Frühlings ausgeschiedene Pappbilderbücher verschenkten wir an die KiTa. Mit alten Kinder- und Jugendbüchern sowie Unterhaltungsliteratur bestücken wir zudem seit Jahren den Bücherkorb des Freibades Eselriet. Dieses Angebot wird von den Badegästen rege benützt. Weitere Abnehmer für makulierte Medien sind der lokale Bücherflohmarkt und unser Leiterwagen in der Bibliothek.

Im Rahmen der Kulturwochen organisierte der Präsident des Bibliotheksvereins, Herbert Kuhn, am 24. September eine Lesung mit der Radiosprecherin und Schau-spielerin Andrea Jost. Sie las aus dem Roman „Im Schatten des Banyanbaums“ der kambodschanischen Schriftstellerin ,,Vaddey Ratner‘‘ vor. Anschliessend wurde ein Apéro serviert. Der Anlass in der Bibliothek Effretikon war mit 50 Personen sehr gut besucht.

Auch 2016 boten wir Klassenführungen an:
Es freute uns sehr, dass wir dieses Jahr neu den Kindergarten Chelleracher für unsere Klassenführungen gewinnen konnten. Im Mai und Juni begrüssten wir die beiden Klassen bei uns. Spielerisch mit einer Geschichte wurde ihnen die Bibliothek erklärt.
Insgesamt sieben Primarschulklassen besuchten uns im Frühling und Herbst, eine Klasse der 1. Oberstufe Sekundar A im November. Die Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen, Kinder und Jugendlichen gestaltete sich hervorragend und auch für uns sehr bereichernd.


Zahlen

Im Berichtsjahr wurden von unseren Kunden 20’309 Medien ausgeliehen. Zusätzlich wurden 932 digitale Ausleihen beim Onleihe-Verbund „Dibiost“ getätigt.
Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Ausleihen in allen Bereichen zurück, die digitalen Ausleihen stiegen leicht an.

Für rund 18'700 Franken kauften wir neue Medien ein, inklusive des Beitrags an den Onleihe-Verbund. Diese Neuanschaffungen waren 814 Belletristik- und Sachbücher, Comics, Hörbücher, DVDs und Konsolenspiele sowie 16 Zeitschriften im Jahres-abonnement. Dazu kommt das Bibliomedia-Leihsortiment von 20 Kinderbüchern in englischer Sprache. Zusätzliche 39 Medien erhielten wir geschenkt. 821 ältere und defekte Medien wurden ausgeschieden. Unser Medienbestand beträgt somit per Ende Jahr 8'321 Exemplare und konnte durchschnittlich 2.5 x umgesetzt werden.

Im vergangenen Jahr lösten bei uns 49 neue Mitglieder(familien) ein Jahresabonnement oder ein Schnupperabo für drei Monate. 74 Kinder und Jugendliche nutzten ihr mehrheitlich kostenloses Jugendabo. Dieses Jahr hatten wir einen Zuwachs von 31 Jugendabos. Der aktive Benutzer-bestand beträgt per Ende Jahr 690 Personen oder 284 Jahresabonnemente.



Personelles / Weiterbildung

Susanne Steinacher wurde Ende Mai nach 41 Jahren Tätigkeit in der Bibliothek pensioniert. Wir danken ihr für den langjährigen Einsatz und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute!

Per 1. November konnten wir Bettina Bircher als neue Kollegin engagieren. Herzlich willkommen im Team!

Die Bibliotheksleiterin schloss im August den Vertiefungskurs Bibliotheksmanagement mit schriftlicher Arbeit erfolgreich ab. Regula Schuler besuchte von Oktober bis Dezember den Basiskurs für Gemeindebibliothekarinnen.

An regelmässigen Teamsitzungen besprechen wir Aktualitäten, Medienpräsentation, Vorschläge, Wünsche und Probleme des Bibliotheksalltags. Verschiedene wieder-kehrende Arbeiten wie Frühjahrsreinigung, Medienpflege und Bücherausscheiden erledigten wir gemeinsam.

Das Spektrum an Weiterbildungsangeboten und Literaturveranstaltungen für Gemeindebibliothekarinnen ist vielfältig. Während des Jahres besuchten die Mitarbeiterinnen folgende Veranstaltungen:

·  Lesungen mit Benedict Wells, Donna Leon, Petra Ivanov und Leon de Winter
·  Sommerlesung mit Catalin Dorian Florescu im Stadtgarten Winterthur
·  Neuheitenvorstellung mit Daniela Binder in Pfäffikon
·  Neuerscheinungen Frühjahr und Herbst, Kinderbuchladen Zürich
·  Leiterinnentreffen in der Regionalbibliothek Uster
·  Bibliothek der Zukunft (Fachstelle Zürich)
·  RDA, was kommt da auf uns zu? (Regionalbibliothek Wetzikon)
·  Mit einfachen Mitteln Flyer gestalten (Aarau)
·  Integration asylsuchender Menschen (Bibliomedia Solothurn)
·  Bibliocamp Tag (Fachstelle Zürich)

Den Abschluss des arbeitsintensiven Jahres feierte das Bibliotheksteam im Dezember mit einem Nachtessen im Restaurant Rössli Illnau.



Ausblick

Es sind bereits einige Aktivitäten geplant, wie zwei Leseförderungsveranstaltungen im Frühling und Herbst für Kleinkinder, ein Neuheiten-Büchermorgen im April, Clown Bino wird uns im Mai besuchen und ein Märchennachmittag im November.
Alle aktuellen Veranstaltungen finden Sie auf unter dem Link www.bibliotheksverein.ch

Nächstes Jahr sind wir durch die Sparmassnahmen der Gemeindefinanzen betroffen. Wir sehen uns gezwungen, Mehreinnahmen durch teilweise höhere Abogebühren zu generieren und unser Medienbudget etwas zu reduzieren. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert.

Eine permanente Weiterbildung des Teams ist notwendig, damit wir unseren Kunden ein gutes Medien- und Leistungsangebot präsentieren, die Trends in der Bibliotheks-entwicklung und der Kleinkinderförderung aufnehmen sowie Veranstaltungen kompe-tent gestalten können.


Dank

Ein grosses Dankeschön geht an meine motivierten und verlässlichen Teamkolleginnen Hanna Meier, Regula Schuler und Bettina Bircher für ihren Einsatz im vergangenen Jahr. Dank ihres aktiven Mitwirkens gelingt es, unseren Kunden eine einladende Bibliothek und einen Treffpunkt mit aktuellem und vielseitigem Medienbestand zu präsentieren.


Der Dank geht auch 
 
·  an die Behörden von Illnau-Effretikon für die finanzielle Grundlage;
·  an die Gemeinnützige Gesellschaft Pfäffikon für die Spende;
·  an den Präsidenten Herbert Kuhn und den Vorstand des Bibliotheksvereins Illnau-Effretikon           (BVIE), der uns in allen Belangen aktiv und menschlich unterstützt;
·  an das Team der Bibliothek Effretikon für die gute Zusammenarbeit;
·  an den Elternverein Illnau für ihre dynamische, kreative Zusammenarbeit;
·  an die Lehrpersonen des Kindergarten Chelleracher und der Schule Hagen;
·  an unsere treuen Bibliothekskunden, die uns seit Jahren unterstützen.


Regula Steiner




Illnau, im Januar 2017



Impressionen

Bibliothek Illnau, Weisslingerstrasse 1, 8308 Illnau
Tel: 052 346 24 01 - eMail: bibliothek@illnau.ch
design & cms: www.mva.ch